Thursday, 19 September 2019 08:18

HEUTE ABEND: FRISCH AUS DER PRODUKTION UND REIN INS KINO

Written by
Rate this item
(0 votes)
HEUTE ABEND: FRISCH AUS DER PRODUKTION UND REIN INS KINO KLAPPE 2019: Filmwettbewerbsbeitrag zum Filmfestbremen
Moin Moin,

H E U T E A B E N D : F R I S C H A U S D E R P R O D U K T I O N U N D R E I N I N S K I N O.

AM DONNERSTAG, DEN 19.09.2019 AB 19:00 UHR (EINLASS AB 18:00 UHR) IM THEATER AM GOETHEPLATZ IN BREMEN LÄUFT MEIN AKTUELLER KURZFILM NEBEN WEITEREN WETTBEWERBSEINREICHUNGEN IM KINO… KOMMT DOCH AUCH.

Ein mega spannendes, nervenaufreibendes, schlafentziehendes und überirdisch spaßiges Wochenende liegt nun schon wieder mit ein paar Tagen Verzug hinter mir und ich komme erst jetzt so kurz vor dem heutigen wichtigen Abend dazu zu schreiben, da ich die beiden letzten Tage mit dem Filmdreh zu „Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“ vor der Kamera zu tun hatte, aber dazu vielleicht später mehr. Ich möchte mich als erstes bei meinen tollen Mitstreitern Andrea zum Felde, Dirk Lüdtke, Marco Pilz, Martina Sommer, Sandra Mende, Stephan Besl und Tom Edebohls, sowie Oliver Malsch und Phelan A. Davion, die ich für dieses KLAPPE-Projekt vergangenes Wochenende gewinnen konnte, bedanken. Einfach toll mit euch. Und einen allergrößten Dank an dich mein Schatz Nicole, dass du uns ein solch tolles Catering beschert hast.

Ich hoffe, neben dem definitiv erfolgenden Ausbau dieser Geschichte, sehr auf weitere Zusammenarbeit und Projekte.

48 Stunden am Stück, davon nur 3 Stunden geschlafen, sind genug um ein ordentliches Unterhaltungspaket zu schnüren.

Wir haben direkt nach dem „KLAPPE2019-Start“ am Freitag von 17:30 bis 22:00 Uhr gedreht. Von dort bin ich sofort an meinen Schneideplatz gefahren und habe von 23:00 bis 07:15 Uhr geschnitten, was das Zeug hält, um nach ca. 3 Kannen Kaffee wieder direkt zum Anschlussdreh zu fahren, welcher am Samstag von 08:00 bis 14:30 Uhr von statten ging, worauf hin mich mein Gefährt im Automodus wieder direkt an meinen Schnittplatz gefahren hat und die PC-Arbeit mit neuem Material weiter vorangetrieben wurde. Da ich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wegen den ganzen Vorbereitungen auch nur knapp 3 Stunden Schlaf hatte setzten am Samstag gegen 19:00 Uhr recht schnell sehr starke Müdigkeitserscheinungen ein, die eine halbe Stunde später durch stark ungewollt zuckende Kopfbewegungen die Zwangspause einleiteten und ich mich knapp 3 Stunden außer Gefecht setzten lassen musste. Nach diesen drei Stunden und einem ordentlichen Hub Kaffee kam die Produktion wieder in Gang und wurde Nonstop bis Sonntag 16:00 Uhr durchgezogen, um euch allen ein gutes Stück Unterhaltung bieten zu können, auf dass Ihr sehr sehr gespannt sein dürft.

Am Montag, den 16.09.2019 bekam ich die Bestätigung, dass mein Film dabei ist und in das Rennen um die begehrten Preise geht.

Umso mehr würde ich mich freuen, euch am Donnerstag, 19. September, ab 19 Uhr im Theater Bremen, Goetheplatz 1-3 (Einlass ab 18 Uhr) zu sehen und dieses kleine Prachtstück mit euch gemeinsam genießen zu können und vielleicht erhalten wir ja sogar, bei Gefallen, auch eure Stimmen und am Ende einen der begehrten Preise…

In diesem Sinne…

Vielleicht ja bis heute Abend.

Sämtliche Infos zu heute Abend unter: https://www.filmfestbremen.com ).

Lieben Gruß,

Frank
Read 242 times Last modified on Thursday, 19 September 2019 09:48

Visuell & Anspruchsvoll

Geschichten erzählen. Geprägt aus der Schaffenswelt des Kurzfilms, sowohl vor als auch hinter der Kamera zu Hause, den Fokus stets auf die richtige Lösung und das Wirken der Bilder gestellt. Beratend, anspruchsvoll, abliefernd, kreativ. Und dabei unkompliziert und höchst persönlich. Das ist es, was uns ausmacht.